Tom McLaury  Frank McLaury
Geb. nach 1952 in Iowa;

gest. 26.Oktober 1881, Tompstone, Arizona. Rancher, Rinderdieb

Geb. Ende 1851 oder 1852 in lowa; 

gest. 26. Oktober 1881, Tombstone, Arizona. Ranchcr, Rinderdieb.

 

McLaury

 

Die aus lowa stammenden Brüder McLaury kamen Ende der siebziger Jahre nach Arizona. Sie erstanden zwei Ranches im Süden des Bundesstaates und beteiligten sich an den Rinderdiebstählen des Clanton-Rings. Gerüchteweise hieß es, daß die Earp Brüder mit den Clantons und McLaurys unter einer Decke steckten. Der eigentliche Anlaß für die Auseinandersetzung zwischen beiden Parteien dürfte in einem Streit beim Spiel oder einem hitzigen Wortwechsel zwischen Doc Holliday und Frank McLaury über die Qualität der Speisen in Nellie Cashmans russ House zu suchen sein. Mrs. Virgin Earp deutete sogar an, daß die Fehde auf ein mitternächtliches Rendezvous zurückzuführen sei, zu dem sich Hattie Earp, James Earps sechszehnjägrige Steiftochter, mit einem der McLaury-Brüder getroffen habe.

Die Auseinandersetzung ereichte am 25. Oktober 1881 ihren vorläufigen Höhepunkt, als Tom McLaury und Ike Clanton mit dem Wagen nach Tombstone fuhren, um Vorräte zu besorgen. An diesem Abend und am Morgen darauf wurden die beiden von den Earp-Brüdern und DocHolliday, die sie zu einem Kampf reizen wollten, wiederholt beschimpft und tätlich angegriffen. Am späten Vormittag des 26. Oktober ritten Billy Clanton und Frank McLaury in die Stadt, und kurz darauf kam Frank aus einem Geschäft und sah, daß Wyatt Earp sein Pferd am Zaumzeug wegführte.

»Nimm die Finger von meinem Pferd!« blaffte McLaury.

»Dann sieh zu, daß es vom Gehsteig wegbleibt«, versetzte Earp. »Das verstößt gegen die Vorschriften in dieser Stadt.«

Leise vor sich hin fluchend, ritt McLaury zum 0.K. Corral und band dort sein Pferd an.

Nachdem er mehrere Geschäfte in der Nähe aufgesucht hatte, wurde Frank von Sheriff John Behan angesprochen, der, um weiteren Ungemach vorzubeugen, alle entwaffnen wollte. McLaury weigerte sich, seinen Revolver herzugeben, und versetzte, er sei nicht auf Streit aus. Behan begleitete McLaury zum 0. K. Corral und versuchte ihn unterwegs erneut zur Abgabe seiner Waffe zu überreden. Beim Mietstall angekommen, bat er den ganzen Clanton-Clan, ihm die Waffen auszuhändigen, doch Ike Clanton und Tom McLaury erwiderten, sie seien unbewaffnet, und Frank weigerte sich ein weiteres Mal. Dann näherten sich die Earp-Brüder und DocHolliday, worauf Behan vergebens zwischen den beiden Parteien zu vermitteln versuchte. Bei der anschließenden Schießerei wurden die beiden McLaury-Brüder und Billy Clanton getötet.

Schießereien: 26. Oktober 1881, Tombstone, Arizona. Frank McLaury wurde in den ersten Sekunden der Schießerei zwischen den Clantons und dem Earp-Clan am 0.K. Corral getroffen. (Wyatt Earp sagte später, er habe auf Frank McLaury gezielt, weil »er als guter Schütze und gefährlicher Mann galt«, und ihn mit der ersten Kugel am Bauch getroffen.) Frank preßte die Hand auf den Bauch, torkelte im ersten Schock auf die Straße und riß den Revolver hoch. Billy Claiborne und Ike Clanton waren mittlerweile geflüchtet, und Tom McLaury war von Doc Holliday niedergeschossen worden. Doch Frank McLaury und Billy Clanton, der ebenfalls zu Beginn der Schießerei getroffen worden war, setzten sich zur Wehr und verletzten Morgan und Virgil Earp.

Morgan, dessen erster Schuß Billy Clanton getroffen hatte und der seinerseits von einer Kugel an der Schulter verletzt worden war, feuerte auf Frank ab und schrie: »Ich hab' ihn erwischt.« Die Kugel schlug knapp hinter dem rechten Ohr ein, worauf Frank tödlich getroffen vornüber auf die Straße kippte.

    

 

 

 

 

Tom und Frank McLaury sowie Billy Clanton, nach dem Gunfight am 0.K. Corral in ihren Särgen aufgebahrt. (Western History Collections, University of Oklahoma Library)

 

 

 

Quelle: Gunfighter, Alle Revolvermänner des Wilden Westens. Eine Enzyklopädie von Bill O'Neal (Oesch-Verlag)

 

Wyatt_ Earp

Morgan Earp
Virgil Earp
Doc_ Holliday
Frank Stillwell
Johnny Ringo
Joseph Isaak Clanton
William F._ Claiborne
Tom_ Horn
zur Western-Corner
zurück zur Startseite

 

gebaut von Nubecita